NoReturn [Monster] Biggs

Sil

Administrator
Mitarbeiter
#1
Biggs (Bighorn Sheep)

Beschreibung:
Eigentlich dachte man, die Bighornschafe würden den rauen Klimawechsel nicht überstehen. Doch zu aller Erstaunen verschwanden diese robusten Tiere ins Gebirge und entwickelten sich Biologisch weiter. Sie verloren an Gewicht, sodass ein männlicher Biggs gerade einmal 50 kg wiegt und 1,50 Meter lang wird. Die Weibchen kriegen ein Gewicht von 40 kg und gerade mal eine Länge von 1,30 Metern Zustande. Sie bekamen zwei weitere Gliedmaßen unterhalb des Kopfes, was ihnen zwei hufbewehrte Arme bescherte, die bestens zum Klettern und zum leichten Greifen geeignet sind. Ihre Hufe sind so geformt, dass sie diese leicht in einander verankern können und diese Verankerung auch genauso schnell lösen können. Übt man genügend Gewalt gegen die verankerten Glieder aus, so wird der Biggs sie von selbst voneinander lösen, um sich vor Knochenbrüchen und anderen Verletzungen zu schützen.
Der Biggs ist durch seinen Wandel im Laufe der Zeit zu einem wahren Kletterexperten geworden. Er wählt seine Behausungen weit oben in den Bergen und schafft sich durch das Freiräumen von Steinen eigene Höhlen zum Leben. Die Behaarung ist durch die ständige Reibung und Aufreißen an den Felsen zu einem weichen, dichten Fell geworden und wird gerne geschoren und zum Verkauf genutzt. Zwar schmeckt die Milch bei Weitem nicht mehr so gut wie sie es laut Gerüchten früher, einmal tat, aber verglichen mit den sonstigen Optionen der Welt ist sie weiterhin ein Genuss. Durch den Gewichtsverlust sparen die Biggs auch an Ressourcen und sind in der Lage, ihre Nahrung durch einen zusätzlichen Magen über längere Zeit in sich zu behalten und langsamer zu verwerten. So kommen sie problemlos längere Zeitspannen ohne Nahrung und Wasser aus. Wenn die Biggs ein Gebiet mit Wasser und Grün gefunden haben, so bewachen die männlichen Biggs dieses Revier und verteidigen es notfalls auch mit ihrem Leben. Die Herdengröße liegt meist zwischen 10-15 Tieren zuzüglich den vorhandenen Jungtieren. Davon sind 4-5 Tiere Männchen und der Rest Weibchen. Wer den dreh mit den Tieren raus hat wird sich mit Ihnen bestens Anfreunden, denn Sie sind loyal und lassen fast alles mit sich machen, wenn der Herr der Herde es befiehlt. Unwissende laufen schnell in den Tod, denn die meisten ahnen nicht, dass die Biggs geübte Clincher sind und einem Ringer alle Ehre machen. Wer sich einmal mit ihnen im Clinch befindet, darf sich gerne von der Welt verabschieden.

GE: 4 ST: 7 KO: 5 SK: 4 WA: 6 Instinkt 6 (Herde 9) Sturheit: 9
TP: 50
Ausdauer: 5 (10), Einschüchtern 3(10), Nahkampf 4(8),
Rennen 6 (10), Riechen 2(8), Stemmen 7(14), Klettern 10(19),
Springen 8(14)

Besondere Eigenschaften:
Kletterhufe: +2W6
Körperpanzerung: 20p MK:A
Kopf (Hörner) 30p MK:B
Hörner (ST+20p), Clinchen (+2W6 auf Stärke, -2W6 Kampfnachteil für Verteidiger, Clinch fügt pro Kampfrunde 2W6 Schaden zu),
Fixieren(ohne Kampfnachteil), Hufe (ST+ 20)
Ringen Stufe 3
 
#2
Ich hab manchmal den Eindruck, dass die Kreaturen oft etwas sehr krass sind. Das ist aber auch im Regelwerk so. Aber man schau sich das Vieh mal an. Das wiegt vielleicht 50kg. Und hat Stärke 7. Ich find Stärke 7 echt viel. Nen Mensch darf ja z.B. nur mit 4-5 starten. Dabei hat, mal real gesehen, ein heutiger Mensch, der kräftig und muskulös ist, schnell das doppelte Gewicht.
Und auch sonst: wenn ich mir beispielweise mal Rhino angucke, der ist für einen Spielercharakter schon sehr stark (St7) und auch ziemlich gut im Nahkampf (9w glaube ich). Und selbst der hätte im Clinch mit diesem Viech arge Probleme. Wobei er dank 11w Schadensresistenz vermutlich wenigstens nicht totgeclincht wird. Und der wiegt ca. 5mal soviel.
Ich würde also eher auf Stärke 4, Konsti 3 oder sowas runtergehen.
Und ich würde vielleicht auch die Körperpanzerung auf 10 Punkte senken - das ist ja kein Kevlarpanzer, sondern ein Fell und vielleicht noch etwas zähe Haut. Das ist aber ohnehin so eine Krankheit, dass einem sehr viele Kreaturen begegnen, die praktisch Kugelsicher sind. Wir hatten da letztens auch so ein paar groß geratene Ratten, denen wir letztlich nur mit Antifahrzeugmunition, Giftgas und Sprenggranaten begekommen sind. Finde ich halt komisch, denn es sind ja Ratten und keine Panzer.

Dafür würd ich aber vielleicht den Schaden der Hörner erhöhen und/oder einen verbesserten Sturmangriff geben (vielleicht ohne Kampfnachteil, oder noch x2 bei Rennen weil die ja auf allen Vieren laufen). Die haben halt auch wirklich große Hörner und sind ziemlich gut darin, die mit Anlauf in einen rein zu knallen.
 
#3
Ich finde die Werte gut. Warum? Weil solangsam paar Chars mit Erfahrung kommen, womit die Gegner im Buch langweilig werden. Ich hab mit meinen ersten Char auch schon 25 EP gesammelt. Sind auch shcon paar Punkte im Nahkampf. Für Anfangscharaktere würde ich die Gegner tatsächlich aber auch was abschwächen. Das kann ja jeder Gm selber machen.
 

Oben