NoReturn Ideensammlung für OP-Charaktere und -Konzepte

Snowi

New member
#1
OP im Fernkampf (ein Beispiel)

"Mr. MG-Stellung"

Robotikarm (Militär) mit 15-17 Punkten extra-Gewandtheit sowie einer Gesamtstärke von 10+, dazu das schwere MG, Rückstoßkompensation im Arm, Style: Recoil Mastery und die Regeln für automatisches Feuern. Nach meiner Rechnung ca: 20(Gesamt-GE im Arm)+3(RD MG)+3(Rückstoßkomp. Arm)+2 Recoil Mastery + 4 Schwere Waffen = 32W

Man kann die extra-Stärke und Rückstosskompensation auch weglassen (z.B. wenn man das MG auf dem Dreibein verwendet) und einfach den Arm mit GE tapezieren, dann kommt man auf 27 (Arm)+5(RD MG)+2 Recoil Mastery+4 Schw. waffen auf 38W

...und das ohne N2
 
Zuletzt bearbeitet:

Manni

Founder / Gründer
Mitarbeiter
#2
Schöne Idee :)
Magst du den Thread ggf in "How to Powergame" um benennen? ;-D Dann kann man alle Min-Max Ideen hier eintragen. *fg*
 

Snowi

New member
#3
Da "OP" und "Powergaming" viel mit Rechnen zu tun hat, hier ein kleines Rechenbeispiel für Zahlenfüchse:

Primärattribut steigern kostet 10 GP - soweit bekannt.
Genetische Abnormität "Mutation" kostet 6 GP und bringt 0,5MP.

Kauft man nun dreimal "Mutation" für 18 GP, kann man für 1,5 MP "verdichtete Muskulatur" kaufen, was seinerseits +1ST +1KO bringt.
Damit hat man zwei Attribute für 18GP statt für 20GP gesteigert. Treibt man es auf die Spitze, weil man eh jeweils dreimal ST und KO steigern wollte, spart man sich 6GP. ;)
 
#5
Was ich auch für eine ganz gute Option halte, ist, wenn man eine körperlich benachteiligte Rasse wählt, etwa einen Zeneritonen für die Psikräfte und Co, dessen Körper dann durch Vollkörperrobotik zu ersetzen. Je nachdem wieviel man investieren möchte, kann man da natürlich unterschiedliche Varianten wählen, aber selbst der "einfache" Androidenkörper für rund 30k bzw. 60GP neutralisiert dann bereits viele der Nachteile wie etwa die Infektionsanfälligkeit und erhöht durch den teilweisen Wegfall tödlicher Trefferzonen und die erhöhten Trefferpunkte die Überlebenschancen wenn man doch mal in ein Gefecht gerät. Ein Nachteil ist allerdings, dass Attributssteigerungen für so einen Robotikkörper recht kostspielig sind, jedenfalls wenn man sie für den ganzen Körper anschafft. Ein Punkt Ge oder SK kostet halt etwa 11.000 n$ oder 22GP. Da sollte man dann gegebenenfalls genau überlegen, ob man nicht auch irgendwie damit auskommt nur ein Gliedmaß zu verbessern oder ähnlich. Aber man kann sich ja auch darauf festlegen, eher mit sozialen und geistigen Talenten sowie Psikräften zu arbeiten, dann sind die körperlichen Werte nicht mehr soooo wichtig und können vorerst auf Basisniveau belassen werden.
 
#6
Mir ist die Tage mal aufgefallen, dass man ziemlich absurde Stärkewerte und damit auch ziemlich hohe Einschüchternwerte erhalten kann. Man nehme z.B. einen Menschen, Stärke auf 4, dann iHMO mit der Gabe der Gewalt für +10 Stärke, dann holt man noch via tierische Mutation Roar, sucht sich noch eine dritte Abnormität raus (z.B. Hyperadrenalin), macht nen Demigod draus (unter anderem +2 Stärke), und gibt ihm Rage of Gods als Styleskill. Dann noch Einschüchtern 4 und presto.
Man hat dann mit "normalem" Gebrüll 25w Einschüchtern (16 Stärke +4 Einschüchtern + 5 Roar) und mit Ausgabe eines Adrenalinpunktes 30w+20. Das ergibt ein durchschnittliches Ergebnis von 125 (!!!)
Da das laut Regeln handfeste Abzüge geben kann (-1 pro 10 über Willenskraft des eingeschüchterten) und auch eine Bewußtlosigkeit auslösen kann wenn die Abzüge mindestens der Konstitution des Opfer entsprechen... Wow. Und das wirkt halt auf ganze Horden von Gegnern gleichzeitig. Und ich bin mir keiner Möglichkeit bewusst, irgendwie Willenskraft in ähnliche Höhen zu pushen.
Und theoretisch kann man auch noch ein bissle mehr rausholen (N2 auf Einschüchtern, verdichtete Muskulatur, ...)

Von den Kosten her würde ich es übrigens so einschätzen, dass man durchaus genug übrig haben kann um den Charakter noch mit ein paar normalen Fähigkeiten auszustatten, so dass er nicht komplett ein One-Trick-Pony ist.
 

Sil

Administrator
Mitarbeiter
#8
@Quaint
Das mit dem Einschüchtern ist wirklich mächtig. Ich spiele auch gerne NPCs mit dieser Fähigkeit!

Deine Rechnung geht aber meine ich nicht auf, korrigiert mich aber, der ihmo gibt keine 10 Würfel auf Stärke sondern nur 10 Punkte auf das Endergebnis.
Es liest sich nämlich genauso wie Schleier der Hast. Im Vergleich gibt das Schwarze Orakel 2W als Bonus.
Wenn ich mich irre, dann werden sich einige meiner Spieler über einen deftigen Bonus freuen.
 
#10
Ok, dann kann man sich den iHMO auch sparen. Auf ganz ansehnliche Einschüchternwerte kommt man trotzdem, es wären dann ja immernoch 20w+20 oder im Schnitt 90 Punkte.
 

Manni

Founder / Gründer
Mitarbeiter
#13
Mutant mit 3x Verdichteter Muskulatur + Raor + Adrenalinkammern 2x + N² Einschüchtern + X-Trem Gen + 2x P.A.X. + iHMO (wegen Blutspunkt und Gabe der Gewalt) + Demigod + Rage of Gods Biomechanik auf Stärke und Einschüchtern. ...
Nach meiner Rechnung: 8+5+5+7+3+4+10p.+2+20p. = 20 Hazard Dis + 14 normale W6 + 30 Punkte..... Durchschnitt ganz grob... 160,5 Punkte

Keinen Schimmer ob das von den GP passt XD ... wenn ja, kann man noch mehr P.A.X. nehmen und je noch +1 Hazard Di rechnen
XD XD XD

My 2 Cent ;-)
 
#15
Was, finde ich, auch ein guter Trick ist: Einfach schon bei Charaktererschaffung ein wenig hochwertige Munition kaufen und die dann sparsam benutzen. Die Vorteile von sowas wie Urankern Mach 5 sind ja ohnehin sehr viel größer, als die Vorteile einer mehrfachen Schußabgabe. Also immer nur 1 Einzelschuss oder 1 Burst. Bei Vollautomatik kommt man leider um einen gewissen Verbrauch nicht herum. Wenn man so z.B. 200 Kugeln Urankern einkauft, sie sparsam einsetzt und auf Automatikfeuer weitgehend verzichtet, ist es nicht unwahrscheinlich, so über die ganze Kampagne oder zumindest bis zum nächsten Charaktertod zu kommen.
 
#17
Naja gut, bei den Sachen die richtig OP sind gilt aber immer: wenn der SL es denn zulässt. Aber soweit mir bekannt gibt es by the book keine Beschränkungen was man sich bei Erschaffung holen kann, ausser dass man halt die Kosten bezahlen muss.
 
#19
Das stimmt. Aber ist schon ein guter Hinweis: je nachdem auf was für einer Basis man spielt, verschiebt sich zusammen mit Geld pro GP eben auch die Wertigkeit bestimmter Optionen. Auf Survival dürfte man sich ja etwa auch schwer tun, einen bionischen Arm mit 20+ Geschick zu finanzieren. Auf Survival ist es also grundsätzlich interessanter als "normal" Optionen zu wählen die kein oder kaum Geld kosten - also beispielsweise einen Mutanten oder Psioniker, da derlei praktisch ohne Geld bei der Generierung auskommt. Und umgekehrt verschiebt sich die Wertigkeit eben auch bei "High End", denn da z.B. mal eben eine Vollkörperrobotik zu kaufen um die Schwächen des Geburtskörpers zu kaschieren bietet sich ja noch viel mehr an. Und man kann sich da auch soviel hochwertige Munition leisten, dass man eigentlich keine Munition sparen braucht, selbst wenn die extrem teuer ist.
 

Oben