NoReturn [Gebiet] The great western dustbowl

#1
Hier mal meine erste Region für No Return. Ist noch in Arbeit...

Diese Region der FAL Badlands ist notorisch, denn sie ist die Heimat von vielerlei Gesindel, Abschaum und Abtrünnigen. Es ist nicht unbekannt, dass das Zentrum Abweichler und Verbrecher hierhin deportiert.
Die Region ist zudem relativ stark radioaktiv belastet. Ohne Schutz verliert man meist 4 Punkte Organismus am Tag. Neben Strahlenschutzmedikamenten gibt es aber einige Maßnahmen, wie man sich zumindest teilweise schützen kann. Eine große Hilfe ist es zunächst mal eine Kontamination des Körpers zu vermeiden, also etwa keinen Staub einzuatmen(Filtermaske!), und nur entsprechend gereinigtes oder gefiltertes Wasser ohne radioaktive Partikel zu trinken. Das reduziert den Verlust schonmal auf die Hälfte. Wenn man dann noch an unbelastete Nahrung kommt (etwa importierte Zentrum-Fertignahrung) dann verliert man nur noch 1 Punkt pro Tag. Und wenn man dann noch entsprechende Medikamente einnimmt, erleidet man nur langfristige Verluste.
Bei vielen Bewohnern der Great Dustbowl ist das aber natürlich nicht möglich. Viele gewöhnen sich aber ein Stück weit an die Strahlung und stabilisieren sich nach dem Verlust von (täglicher Verlust x20) +10 Organismus. Zumindest vorübergehend. Nach ein paar Jahren droht natürlich weiterhin Krebs, Erbgutschäden und dergleichen mehr. Die meisten Leute die hierher kommen, können vielleicht 10 bis 15 Jahre überleben, wenn sie nicht zuvor Opfer von Gewalt werden. Hier geborene Kinder leben meist nur 20 bis 30 Jahre.
Wer umfassenden Zugang zur Hightechmedizin des Zentrums hat, dem ergeht es natürlich auch entsprechend besser.

- Das Zentrum betreibt hier Arbeitslager für politische Gefangene, Mutanten und dergleichen mehr; die Gefangenen brechen gelegentlich aus, werden sonst aber moderat gut untergebracht
- Oft werden in den Arbeitslagern Ressourcen verschiedener Art geschürft
- da Vorkommen auch mal zur Neige gehen, gibt es viele Industrieruinen in der Region
- neben den Arbeitslagern gibt es auch durch Konzerne betriebene Minen

- es gibt aber auch einige Siedlungen von Freidenkern und Abweichlern, die sogar weitgehend von Zentrum ignoriert werden, und die versuchen dem kargen Land ein Leben abzutrotzen

- und natürlich hat es auch allerlei Raider, Hardliner und anderes Gesocks, die teils Konzerne und Zentrum überfallen, sich aber teils auch über unabhängige Siedlungen hermachen

- daher führen die Konzerne und das Zentrum Transporte meist durch die Luft oder in gepanzerten, eskortierten Konvois durch

- das Klima ist praktisch eine Wüste; im Sommer kann es 55 Grad heiß werden, im Winter ist normal bei 40 Schluß, die Nächte sind mindestens 30 Grad kälter, nicht selten gibt es auch Frost

- es gibt hier auch Solarfarmen, die das reichliche Sonnenlicht zur Energiegewinnung nutzen

---------------------

Siedlungen sind, in Kürze vorgestellt, beispielsweise

Paradiso; Zentrums-Kuppelstadt und Logistisches Zentrum
- umgeben von schlecht regulierten Slums
- etwa 100.000 Einwohner und nochmal soviele in den Slums
- Bahnstrecke nach Süden, nach Houston
- mancher Zentrumsbürger verkauft unter der Hand auch an Slumbewohner, etwa reine Nahrung oder Medikamente

Bullet Farm
- unabhängige Stadt
- haben eine funktionierende Anlage für das Haber-Bosch-Verfahren, damit lässt sich hauptsächlich Sprengstoff und Dünger herstellen
- dementsprechend werden hier selbstgemachte Feuerwaffen, Munition, Sprengstoff und Dünger verkauft
- die Stadt floriert
- etwa 10.000 Einwohner
- oberster Boß ist ein Typ namens Braunschweig, mehr Maschine als Mann, mit schwerer, leistungsstarker Kybernetik
- es gibt hier auch sowas wie ein Krankenhaus und sogar ein paar Kybernetiker

Veritas
- Oasenstadt
- unterirdische, einigermaßen reine Wasservorkommen
- exportieren Wasser und (auf bewässerten Feldern unter Schutzfolie angebaute) Nahrung
- auch guten süßen Wein gibt es hier
- die Schwestern der Wahrheit schützen diesen Ort, gutaussehende Frauen in weißen Gewändern, die geschult in Kampfkunst und Feuerkampf sind, und die extrem schnelle Reflexe haben sollen, so dass sie sogar Kugeln ausweichen können
- vielleicht 5000 Bewohner
- hier ist längst nicht jeder Besucher willkommen, gegebenenfalls steht eine Seelenprüfung durch die Schwestern an
- kurz mal vorbeikommen und handeln ist aber OK

Pigley
- freie Minenstadt
- besonders gesucht sind kräftige Mutanten
- abgebaut wird Kupfer und Coltan
- haben Verbindungen über die Verkauft wird
- hier treiben sich auch viele Raider herum
- Tagebau, also eine gewaltige Grube
- Chef ist Pigley Junior, ein Eber-Mutant, ziemlich riesig und fett
 
Gefällt mir: Sil

Oben