NoReturn Ganzkörper Robotik

Tealk

AnzahCraft Owner
#1
Hi,

wir haben gestern einen Char erstellt dessen kompletter Körper aus Robotik besteht.
Jetzt kann man sich ja aussuchen was man möchte an Robotik und wenn ich die Military mir mal anschauen sind die Grundwerte davon ja schon massiv hoch.
Das Max von den Attributen zählt ja dann auch nicht mehr oder?
Wie handhabt ihr so was?
 
#2
Ganzkörper Robotik sieht im allgemeinen fast schon zu stark aus.

- Was bleibt denn noch vom Menschen übrig, also welche Organe?
- Trefferzonen 12,8 und 6 sind noch Lebensnotwendig, aber wenn alles ersetzt wurde kann man das doch ganz leicht austauschen oder auch woanders hin verlegen?
- benötigt Sauerstoff und Nahrung wie wird die verwertet?

Ich kann mir auch nicht vorstellen das das Gehirn durch irgendwelche Elektronik ersetzt werden kann, sind da nicht die Gedankengänge zu komplex führ als das man diese ausrechnen kann?

Wenn alles Robotik ist wie funktioniert das mit der Ausdauer, der Körper kann ja keine Endorphine aufbauen und versenden
 
#3
Das Problem dabei ist immernoch, das du wenn du nur einen Arm Robotik hast und beide verwendest, einen Durchshcnittwert oder bei mehreren ein Overall verwendest. Damit schränkst du die volle Funktion teilweise schon massiv ein. Zum anderen, schön wenn dein Arm 16 Würfel Stärke hat, ein Glas wird er nicht halten können ohne es zuzerstören ,da er nicht so feinfühlig ist wie ein natürlicher Arm. Man kann zwar auch Tastsinn würfeln. damit musst du aber dann wieder wegen Kosten schauen, wenn du beides hoch genug haben willst. SO kann aber der Gm je nach Situation die Stärke der Robotik eindämmen.
So ansich ist Robotik schon göttlich stark, was ja von Manni, soweit ich es rausgehört hab, so gewollt ist. Ist dann halt auch ne Frage des Geldes.
 
#4
Naja, wenn ihr ne Vorstellung bekommen wollt wie sowas aussieht und funktioniert: Ich finde Ghost in the Shell da eine wunderbare Inspiration. Und was die regeltechnische Umsetzung betrifft: Die finde ich etwas murksig. Nichtmal so sehr von der Vollkörperrobotik, sondern von der Robotik an sich. Einhändige Waffe + Milspec Arm mit verbessertem Geschick = 30+ Würfel zum Ballern. Das fällt dann doch etwas aus dem Rahmen.
Und, als Start zwar bei normaler Erschaffung nicht möglich (Geldmangel), aber nach Regeln kann man sich auch ne Milspec Vollkörperrobotik mit ca. 160 Rüstung MK B bauen. The invincible man und so... Ist aber immerhin sehr teuer, man hat ja schon kaum noch was übrig wenn man erstmal mit Militärischer Vollkörperrobotik beginnt.
 
#5
Naja, wenn ihr ne Vorstellung bekommen wollt wie sowas aussieht und funktioniert: Ich finde Ghost in the Shell da eine wunderbare Inspiration. Und was die regeltechnische Umsetzung betrifft: Die finde ich etwas murksig. Nichtmal so sehr von der Vollkörperrobotik, sondern von der Robotik an sich. Einhändige Waffe + Milspec Arm mit verbessertem Geschick = 30+ Würfel zum Ballern. Das fällt dann doch etwas aus dem Rahmen.
Und, als Start zwar bei normaler Erschaffung nicht möglich (Geldmangel), aber nach Regeln kann man sich auch ne Milspec Vollkörperrobotik mit ca. 160 Rüstung MK B bauen. The invincible man und so... Ist aber immerhin sehr teuer, man hat ja schon kaum noch was übrig wenn man erstmal mit Militärischer Vollkörperrobotik beginnt.
Wir gehen mal von einem Military Arm aus und Schießen 4
Arm: 10.000 | 3W
Upgrades: 24.000 | 24W
Für also schlappe 34.000 kommt man an einen Meisterschützenarm. Kann der Arm Sachen besonders gut, die nicht auf Geschick gewürfelt werden? Nein. Kostet das ganze mehr als eine Bombe mit einem Radius von einem Kilometer? Ja. Hat der Arm also ein gutes Kosten/Effizienz Verhältniss? Nein. Könnte man für das Geld ein Leben lang einfach einen Leibwächter anheuern, der für einen das Schießen übernimmt? Ja.

Kommen wir zum Rüstungskörper.
Preis 10.000 * 11 * 0.9 = 99.000
24 Mal Rüstung = 12.000
24 Mal Rüstung pro TZ = 132.000
Summe = 231.000
Also gut 1/10 des Startgehaltes auf Superior (46.2 GP), machbar also nur auf dem Höchsten Niveau und auch wieder Powerplay auf Tank. Stirbt man Trotzdem an einer einzelnen Mikrowellengranate? Genau! Könnte man für das Geld seinen eigenen Anti-Grav Panzer bauen? Auf jeden Fall!!!!

Powerplay Robotik mag OP wirken, hat aber einen schreckliches Kosten-Nutzen-Verhältnis und ist immernoch sehr anfällig und nur vernünftig auf Superior verfügbar.
 
#7
Ich finde die Argumentation etwas eigenwillig. Aber gut, jeder wie er meint. Gibst du deinen Spielern den häufiger Mikrowellenbomben und erlaubst, dass damit so ohne weiteres sämtliche Opposition weggeballert wird? Weil wenn nicht, hat sich dieser Vergleich gleich wieder erledigt. Abgesehen davon dass ein Schützenarm halt mehr als einmal anwendbar ist und auch für typische Abenteuersituationen. In einer typischen Abenteuersituation eine Mikrowellenbombe zu benutzen tötet halt wahrscheinlich auch den Questgeber und alle NSCs. Auch die Argumentation mit ätschibätsch, kann dich trotzdem tot machen ist wenigstens fragwürdig, da sehr viele Rollenspielrunden ohne Charaktertod spielen, nur mit abgesprochenem, storyrelevantem Charaktertod oder nur mit Charaktertod aufgrund grober Dämlichkeit. Und bei all diesen Varianten ist es nunmal grobe Gemeinheit als SL mal eben den Feinden Mikrowellengranaten zuzustecken, zumal das eben dann durchaus auch andere Charaktere mit wegraffen kann, den Granaten ist ja ziemlich egal, wessen Rüstung sie ignorieren.
Ich denk mir halt, wenn du paar Leute hast, und die nehmen Archetypen, und einer baut selbst, und baut sich noch eben nen Schildarm als anderen Arm, und ja, das geht, auch auf der normalen Erschaffungsstufe, ohne superior, und dann greift der meistens mit 30+ Würfeln an und wehrt mit 30+ Würfeln ab, dann werden die normalen Charaktere, also die Archetypen, ganz schön in die Röhre gucken. Zumindest mal im Kampf. Und verglichen damit wie mancher Archetyp rumläuft sind zwei Roboterarme echt harmlos...
Aber letzten Endes hab ich die ganze Argumentation schonmal gehört, so nach dem Motto: Lass die Leute doch ihr Steckenpferd haben und da dann auch so richtig krasse Werte habe. Solang sie noch irgendwie angreifbar sind, solang man sie noch irgendwie in mißliche Lagen bringen kann, sei doch alles ok. It's a feature, not a bug. Stein Schere Papier usw.
Und man kann das natürlich so machen, ich bin sicher, das kann funktionieren, aber es kann auch viele viele Probleme geben. Und an sich wäre halt, gerade mit einem Punktekaufsystem, auch eine gewisse Ausgewogenheit wünschenswert. Also wenn etwas 50 Punkte kostet, dann soll das auch doppelt so toll sein wie etwas, das 25 Punkte kostet.
Und das ist halt auch nur bedingt gegeben. Vergleichen wir beispielsweise mal N² mit nem Schießenarm. N² erlaubt 3 Würfel über Maximum, aber die Fertigkeitswürfel muss man, zumindest mehrheitlich, auch noch bezahlen. Sagen wir mal wir nehmen 2 Kampffertigkeiten auf Geschick, dann sind wir bei 2x 6 x3 + 35 = 71 Punkte (wenn wir die Attribute mal aussen vor lassen). Ein Schießenarm liegt bei 68 Punkten wie du so fein ausgerechnet hast. Geben wir noch Schießen 1 dazu, dann haben wir praktischerweise die gleiche Punktzahl.
Allerdings wird der N² Kandidat je nach Attribut zum Start so sagen wir mal 10 bis 13 Würfel haben. 3 über seinem normalen Maximum.
Der Schießenarm hat dann 28 Würfel, mindestens 18 Würfel über dem was man normal so hat. Und er hat noch weitere Vorteile, etwa funktioniert der ja auch für viele andere einhändige Angriffsformen, etwa ist der unabhängig von den Attributen, so dass man da mitunter sparen kann, er erhöht mit Panzerung, mehr Trefferpunkten und guter lokaler Konsti die Überlebensfähigkeit, er kann punktuell Überladen werden wenn man mal kurz stark sein muss etc.
Und kostet er dann mehr als das doppelte? Weil er mehr als doppelt soviele Würfel bietet? Oder kostet er das sechsfache? Weil er sechsmal soviel das Maximum überschreitet? Nein! Er kostet genau das gleiche.
Und zwar bei den normalen Ressourcen. Wenn man so nen Arm auf Superior für ca. 7 GP kriegt wird er halt nochmal wesentlich attraktiver.
 
#8
Robotik sehe ich halt auch sehr kritisch was Kosten und Maximale Punkte angeht. Wenn es jemand drauf anlegt, kann er eine Armee solo fertig machen und braucht dafür keine anderern...Bestes Beispiel Schießen. Gibt ihm doch einfach eine Sniper und viel Spass. Ist tatsächlich für die anderen Mitspieler scheiße, wenn sien icht auf das selbe LvL Spielen. Hatte den scheiß schon im kleineren gehabt, mit Rhino. Brauchte keine Kämpfe anzufangen, da der schwierigkeit auf die anderen Chars vllt optimal war und für Rhino vllt ne Vorspeise. Das selbe Problem haste auch bei Robotik. Man könnte natürlich versuchen paar andere Sachen einzubauen...Wartung,Öl oder dergleichen kombiniert mit Abzügen wenn er es zu lange nicht macht.
Oder man fügt ne Hausregel ein und zwar das man die Kapazitäten von der Robotik verringert.
Ansonsten Robotik=God mode....Anders kann man es leider nicht sagen... zu mal... wofür Inventar? wenn nur eine Waffe mit Munition reicht? Heisst man kann auf kosten von Körperlichen Atributen und Inventar mehr Geld erzeugen um Rotobik voll auszunutzen.
 
#9
Das Problem eher bei meinem Spieler ist zur Zeit das er das Zusatz Regelwerk Ganzkörper Robotik hat und mir rein gar nichts einfällt was ihn töten könnte (habe nur Optionen überlegt), Gift, Viren und Krankheiten laut dem Regelwerk keine Wirkung, Alter nö, hat keine Organischen teile mehr so wie man das raus liest, Alter fällt auch weg und Wartung wird im Regelwerk zum Thema Robotik auch nichts erwähnt. Dazu kommen noch diese hohen Werte selbst ohne Military Stuff in allen Hauptattributen mindestens 5 und GE 8, dann noch eine Rüstung MK: B sowie Kleidung als Bonus kommt er auf locker 50 - 60.

Was soll man da tun? Wie soll man es handhaben?
 
#10
Unkontrollierte Gewalt z.B. wie z.b. mitn Glas oder so. Das der die Tür nur richtig aufstoßen kann, so das sie beschädigt ist. Ergibt einen Sozialen Nachteil. Wartung könnte man so als Hausregel einführen. Oder halt schwere Waffen wir Raketen-/Granatenwerfer. Psikräfte können auch helfen oder direkt EMP. Du musst da einfach alles aufbieten was geht, weil gegen alles kann er sich nicht schützen ohne irgendwo anders Abzüge in Kauf zu nehmen. Nahrung und trinken braucht er ja trotzdem, da diese Energie in Strom für die Robotik umgewandelt wird.
 
#11
Was hälst davon da ja die Zonen 6,8 und 12 noch Tödlich sind das da noch ein paar Organe bleiben Lunge, Herz und Gehirn? Kann mir auch nicht vorstellen das die das Gehirn mit Elektronik ersetzen können.
 

Tealk

AnzahCraft Owner
#14
Auf welchem Powerlevel seit ihr denn?
Standard

Allerdings wird der N² Kandidat je nach Attribut zum Start so sagen wir mal 10 bis 13 Würfel haben. 3 über seinem normalen Maximum.
Der Schießenarm hat dann 28 Würfel, mindestens 18 Würfel über dem was man normal so hat.
Genau das meine ich, die Werte sind einfach viel höher als bei normale Erstellung.

Ja das kann man eig. nicht so einfach Nachbauen. Oder gibt es schon Androiden in der Welt?
Daher würde ich sagen das das noch Organisch sein müsste.
Vielleicht kann ja mal @Manni dazu was sagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Die Lebenswichtigen Organe(Gehirn,Herz,Verdauung und sowas) sind definitiv da. IM Regelwerk steht das die Energie von der Robotik von der normalen Körperenergie kommt. Heisst sie wird umgewandelt. Somit ist der Oberkörper und Kopfrobotik eher teilweise bzw wie bei SR eine Art überzug. Da wäre also noch eine Zone wo man gezielt treffen könnte.
 

Manni

Founder / Gründer
Mitarbeiter
#16
Aaaaaalso, erstmal schön lesen was ihr dazu denkt :)

Ausdauer: Der (robotik)Körper kann auch nicht mehr Energie verbrennen als er durch Nahrung und Sauerstoff zu sich nimmt. Ergo regelt er runter wie bei einem normalen Körper = Ausdauerwürfel.
Mehr Ausdauer = passendes Implantat aus dem Corebook.

Was kann einen Robotikcharakter verwunden:
Alles mögliche. MK:B Panzerung => Antifahrzeug Munition.
Robotik = Keine Regeneration = kaputt ist schlecht. Reparaturregeln im Corebook.
Sauerstoffentzug = unangenehm, siehe Ausdauer.
PSI = auch keine besondere Abwehr gegen.

Dazu: Robotik ist teuer. Ein Spieler der so viel in Robotik investiert, dass er wirklich hohe Werte hat, kann in der Regel nichts anderes, außer hohe Attributswerte zu haben. Keine Besonderheiten wie PSI, Regeneration, Mutationen, Biologische Abnormitäten etc.

Somit schlägt Ganzkörperrobotik in die gleiche Kerbe wie z.B. HMO. Bei einem HMO kann man auch auf 70 oder 90 HP kommen und durch Blutspunkte die Aktionen Boosten.

Ich denke ich mache wirklich mal etwas fertig zum Thema: Wie gehe ich mit hohen Werten um ;-)

Ich hoffe das hat etwas geholfen.
 

Manni

Founder / Gründer
Mitarbeiter
#18
Magst du da mal ein Beispiel geben?
Weil es sieht so aus als ob die Reperatur das 10-Fache kostet als neu kaufen.
Ähm, möchtest du dass ich die Regeln von Seite 183 jetzt abschreibe?
Sorry, ich verstehe nicht so ganz was für ein Beispiel ich geben soll.
Kurz: 500 N$ Plus 2 Stunden Arbeit = 10 Punkte Schaden an einem Robotikteil repariert. Wo ist das das 10-fache der Anschaffungskosten?
 

Tealk

AnzahCraft Owner
#19
Kurz: 500 N$ Plus 2 Stunden Arbeit
Wie kommst du auf die 500N$?

Ich wäre nach den Crafting regeln gegangen, da wäre dann eine Reperatur min Qualitätsstufe 4 damit wäre der Grundwert schon mal 5000N$ x die Quantität
Selbst wenn man auf Qualität 3 geht und die 500N$ nimmt braucht man mehr als Quantität 1 um ein Robotikteil zu reparieren.
 
#20
Also Qualität würde ich tatsächlich auf 4 setzen, da es viel Elektronik ist. Ich muss persönlich sagen die Herstellregeln kann man nicht gut für Reparaturen verwenden. Weil Kosten/Nutzen-Faktor wäre gen 0 mMn..
 

Oben