NoReturn [Fanmade] Mindestwurf für Reichweite

#1
Ich habe mich mal mit Mindestwürfe für Reichweiten von Schusswaffen auseinander gesetzt. Dabei habe ich mich am Regelwerk Nova orientiert.
Dort gibt es einmal die Objektgröße welche einen Mindestwurf vorgibt und die eigentliche Reichweite die darauf addiert wird.
Als Objektgröße habe ich jetzt mal Mensch mit 7 genommen und bei Reichweite pro 2 Meter entfernung gibt es 1 Erfolgsschwelle dazu.
Heißt im Beisspiel wenn ich auf einen Menschen in 10 Meter Entfernung schießen will, muss ich Mindestens 7+(10m:2)=12 würfeln um ihn überhaupt zu treffen. Danach erfolgt normal das Ausweichen des Angriffes und die Gute Treffer Berechnung.
Bei der Objektgröße kann man natürlich weitere Faktoren hinzuziehen, wobei etliche durch das System des Bonus-, Maluswürfel schon gegeben sind. Dennoch könnte man einen LKW mit 2 kennzeichnen oder ein Gebäude mit 1. Damit wird natürlich irgendwann der Mindestwurf runtergesetzt, regeltechnisch geht es dennoch nicht unter 5. Bei Objektgröße von Menschen mit 7 ist der Mindestwurf natürlich trotzdem höher, Hintergrund es ist schwer jemanden zu erschießen der sich bewegt und 1 Meter vor einem steht. Da sehe ich den Schützen leicht im Nachteil ohne 2 Maluswürfel zuverpassen.
Schießen auf der Entfernung wird dadurch natürlich schwieriger. Bei einer Reichweite von 30m und Objektgröße Mensch von 7 wären es dann schon 22 Punkte für eine Mindestschwelle. Für Scharfschützen kann man das dann mit Extraregeln wie Verringerung von der Mindestschwelle oder Bonuswürfel fürs zielen erleichtern.

Die Zahlen sind erstmal aus den Stehgreif gegriffen und Tests stehen noch aus. Notfalls kann man die Werte anpassen wie alle 5m +1 Schwelle.

Würde mich freuen wenn ihr es testet und eure Erfahrung udn verbesserungsvorschläge teilt.
 

Sil

Administrator
Mitarbeiter
#2
Hey,
magst du mich einmal aufklären worin der Unterschied zum NoReturn Regelwerk "Schießen" und einer bestehenden konkurrierenden Probe auf "Ausweichen" besteht?

Derzeit machen wir es so, dass wenn auf jemanden geschossen wird. Dann gibt bereits die Waffe, wir nehmen eine Kraft P11 mit 18m Reichweite, an, wie weit die Waffe auf einer gerade Linie schießen kann. Bei einem Menschen von 10 Meter Entfernung, gebe es also nur die Möglichkeit zu sehen wie gut der Schütze ist, und wie gut der Verteidiger ausweichen kann. Daraus resultiert dann die Berechnung der guten Treffer und der daraus resultierende Schaden.

Wenn jemand allerdings 25m von dem Schützen steht, so würde ich Ihm (meine Regel) pro 5m einen Maluswürfel geben, da er im Kampfnachteil ist. Somit wird es für den Verteidiger leichter auszuweichen und für den Angreifer schwerer zu treffen.

Ich versuche gerade nur zu verstehen, was du mit der Mindestreichweite erreichen willst. Bevor ich es teste.
 
#3
Manni wollte mal eine Mindestwurf einführen. Da es keine Reichweitenreglung gibt und du theoretisch jemanden auf 500m mit einen Sturmgewehr treffen kannst. Die Zahl 18m gibt nämlich die Magazingröße an und nicht die Reichweite. Wurde von Manni auch schon mal erklärt. Heisst regeltechnisch haben die Waffen grade keine maximale Reichweite und du trifft ein Ziel in 500m genauso gut wie in 10m. Durch das System da oben wird es halt automatisch Schwieriger das Ziel überhaupt zu treffen. Der Verteidiger hat dann dennoch die Möglichkeit auszuweichen. Das war auch so, wie ich es vom Mann igehört hatte, das er es ungefähr machen wollte.
Ausserdem Mindestwurf.. hab ich mich oben etwa verschrieben?
 

Sil

Administrator
Mitarbeiter
#4
Die Zahl 18m gibt nämlich die Magazingröße an und nicht die Reichweite.
Tatsache, gerade gesehen. Ungünstig bezeichnet.
Würde den Waffen dann aber auch einfach Reichweiten geben, auf denen die eine gerade Schusslinie haben und den Rest mit Maluswürfeln machen.
Wenn die da mit drin stehen, dann ist das Problem mit den 500m und 10m direkt gelöst.

Ich werde mal deinen Ansatz anspielen und dir anschließend bescheid sagen. Finde es gerade allerdings zu umständlich nach der Formel zu rechnen, da ich als Spielleiter genug anderes im Kopf habe. Vor allem wenn man schon etwas spielt dann wird man auch müde. Aber wir testen es mal?
 
#5
Naja, im Grunde reicht es ja Grundwert 7 und alle 2m +1. Finde ich das es relativ schnell geht. Mit Maluswürfel pro xm musste auch rechnen, zumal dann die SPieler noch mehr rechnen müssen betriff Malus und Boni. Aber kannst es ja mal probieren. Fand es in Nova jetzt nicht so schlimm.
 

Manni

Founder / Gründer
Mitarbeiter
#6
Regeln zu Reichweiten von Waffen wird es im Level-Up geben.

Abzüge von Würfeln sind daher nicht unbedingt nötig.

Das Prefix habe ich geändert auf "Fanmade". Das Prefix "Regeln" wird es im Fanmade Bereich nicht geben.
 
#7
Naja, und wenn man was haben will bis Level-Up da ist, müsste man sich aber schon etwas mehr Gedanken machen. Denn beispielsweise wird von Bundeswehrrekruten nach dem Grundkurs Schießen erwartet, mit ihrem Sturmgewehr relativ zuverlässig ein mannsgroßes Ziel auf 200m zu treffen. Das wäre aber nach Zwergs Vorschlag ein Mindestwurf von 107? Also praktisch unmöglich, wenn man nur 5-6 Würfel Schießen hat (was ich für einen Rekruten nach der Grundausbildung mal annehmen würde) um so mehr. Ich denke man müsste da schon ein bissle aufdröseln nach Waffentyp.
Vielleicht mit einer Grundreichweite nach Typ, und dann Mindestwürfen nach gewissen Vielfachen.
Also z.B. Pistole, 10m Grundreichweite

Und dann Grundreichweite
x1 = MW 5
x3 = MW 10
x6 = MW 15
x10 = MW 20
x15 = MW 25
x30 = MW 30

Vorschläge für weitere Grundreichweiten:
MP 20m
Sturmgewehr 40m
Schrotflinte 20m
Scharfschützengewehr 100m
Maschinengewehr 50m
 

Oben